Sie sind hier: Startseite > Asyl / Flüchtlinge > Dokumentation: Tagung "Taufe und Konversion im Asylverfahren" > Tagungsprogramm

Aktuelles

Broschüre "undefinedWillkommen im Dorf! Geflüchtete sind eine Bereicherung für unsere Gesellschaft"

Psychosoziales undefinedZentrum Pfalz (PSZ)
hat in Ludwigshafen seine Arbeit aufgenommen. Das PSZ ist eine Beratungsstelle für besonders schutzbedürftige und/oder traumatisierte Flüchtlinge.

Neuer undefinedBeauftragter der Evangelischen Kirche der Pfalz für Gemeinden anderer Sprache und Herkunft.

Praxishilfe für die Gemeinden
"undefinedFlüchtlinge willkommen heißen, begleiten, beteiligen"
Die Evangelische Kirche der Pfalz und die Diakonie Pfalz bieten den Gemeinden Tipps und Anregungen, wie das Miteinander von Flüchtlingen und Kirchengemeinden gestaltet werden kann.


Achtung
: Aktualisierte Zahlen bei den undefinedSpätaussiedlern.


Ausstellung "Christliche Symbole und Texte" eines persischen Künstlers kann undefinedgebucht werden.


Tagung undefined"Taufe und Asyl" Dokumentation erschienen.

letzte Änderung  am 21.08.2018

Veranstaltungen

Veranstaltungen 2018

Veranstaltungen im Archiv

Veranstaltungen undefined2017

Veranstaltungen undefined2016

Veranstaltungen undefined2015

Veranstaltungen undefined2014

Veranstaltungen undefined2013

Veranstaltungen undefined2012

Veranstaltungenundefined 2011

Losung

Losung für Sonntag, 18. November 2018
Wer Dank opfert, der preiset mich, und da ist der Weg, dass ich ihm zeige das Heil Gottes.
Psalm 50,23

Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus für euch.
1.Thessalonicher 5,18

© Evangelische Brüder-Unität

Die Bedeutung von Taufe und Konversion im Asyl- und Aufenthaltsverfahren

9:30          undefinedBegrüßung und Einführung
                Reinhard Schott
                Ausländer- und Aussiedlerbeauftragter, Speyer

9:45          undefinedtheologische Aspekte
                 Referent:
                 Pfarrer Dr. Günter Geisthardt, Direktor EFWI, Landau

10:45         staatskirchenrechtliche Aspekte
                  Referentin: Nele Allenberg
                  juristische Referentin beim Bevollmächtigten des Rates der EKD, Berlin

11:30         aus der Sicht des BAMF
                  Referentin: Christa Welter,
                  Oberregierungsrätin, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Trier

13:30         undefinedaus der Sicht des UNHCR
                  Referent: Dr. Constantin Hruschka
                  UNHCR, Nürnberg

14:15         undefinedaus der Sicht der Gerichte
                 Referent: Dr. Ralph Göbel-Zimmermann,
                 Vorsitzender Richter beim Verwaltungsgericht, Wiesbaden

15:15          undefinedaus der Sicht des Rechtsanwalts
                   Referent: Tim W. Kliebe,
                   Rechtsanwalt, Frankfurt / Mainz

16:00          aus der Sicht der Teilnehmer
                   Moderation: Reinhard Schott,
                   Ausländer- und Aussiedlerbeauftragter, Speyer