Sie sind hier: Startseite > Veranstaltungen Archiv > Veranstaltungen 2011 > Tagung in Kooperation mit der Kirchlich-Diakonische Konferenz Spätaussiedler Südwest

Aktuelles

Broschüre "undefinedWillkommen im Dorf! Geflüchtete sind eine Bereicherung für unsere Gesellschaft"

Psychosoziales undefinedZentrum Pfalz (PSZ)
hat in Ludwigshafen seine Arbeit aufgenommen. Das PSZ ist eine Beratungsstelle für besonders schutzbedürftige und/oder traumatisierte Flüchtlinge.

Neuer undefinedBeauftragter der Evangelischen Kirche der Pfalz für Gemeinden anderer Sprache und Herkunft.

Praxishilfe für die Gemeinden
"undefinedFlüchtlinge willkommen heißen, begleiten, beteiligen"
Die Evangelische Kirche der Pfalz und die Diakonie Pfalz bieten den Gemeinden Tipps und Anregungen, wie das Miteinander von Flüchtlingen und Kirchengemeinden gestaltet werden kann.


Achtung
: Aktualisierte Zahlen bei den undefinedSpätaussiedlern.


Ausstellung "Christliche Symbole und Texte" eines persischen Künstlers kann undefinedgebucht werden.


Tagung undefined"Taufe und Asyl" Dokumentation erschienen.

letzte Änderung  am 22.03.2018

Veranstaltungen

Veranstaltungen 2018

Veranstaltungen im Archiv

Veranstaltungen undefined2017

Veranstaltungen undefined2016

Veranstaltungen undefined2015

Veranstaltungen undefined2014

Veranstaltungen undefined2013

Veranstaltungen undefined2012

Veranstaltungenundefined 2011

Losung

Losung für Samstag, 18. August 2018
Das sei ferne von uns, dass wir den HERRN verlassen!
Josua 24,16

Seid in Christus verwurzelt und gegründet und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und voller Dankbarkeit.
Kolosser 2,7

© Evangelische Brüder-Unität

Tagung " Alter ist wie eine Brücke" - Alt werden in Deutschland - in Kooperation mit der Kirchlich-Diakonischen Konferenz Spätaussiedler Südwest am 04./05. November 2011 in Ludwigshafen (wurde abgesagt)


"Unsere Kinder, unsere Enkel sollen es einmal besser haben", diese Äußerungen sind immer wieder im Gespräch mit Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedlern zu hören.

Für dieses Ziel wurde Vieles investiert und Vieles aufgegeben, Neues gewagt und begonnen. Der Einsatz für die nächste Generation war wichtig und notwendig.

Inzwischen sind die Betroffenen selber ins Alter gekommen und nun gilt es, dieses zu gestalten. Jetzt ist es Zeit an sich zu denken, oder auch an die alt gewordenen Eltern und Großeltern. Dabei ist durch die Umsiedlung nach Deutschland etwas hinzugekommen, was fremd und unbekannt sein kann.

Bei dieser Tagung wollen wir uns den Fragen und Herausforderungen stellen, in Workshops Anregungen zur Hilfe und Selbsthilfe erarbeiten. Zum Auftakt der Tagung werden wir zwei Impulse setzen.

Wir laden Sie herzlich nach Ludwigshafen am Rhein ein. Näheres bzw. Anmeldung entnehmen sie dem undefinedFlyer.

Für das Vorbereitungsteam

Reinhard Schott