Sie sind hier: Startseite > Veranstaltungen Archiv > Veranstaltungen 2015 > Flüchtlinge als Herausforderung für Europa

Aktuelles

Broschüre "undefinedWillkommen im Dorf! Geflüchtete sind eine Bereicherung für unsere Gesellschaft"

Psychosoziales undefinedZentrum Pfalz (PSZ)
hat in Ludwigshafen seine Arbeit aufgenommen. Das PSZ ist eine Beratungsstelle für besonders schutzbedürftige und/oder traumatisierte Flüchtlinge.

Neuer undefinedBeauftragter der Evangelischen Kirche der Pfalz für Gemeinden anderer Sprache und Herkunft.

Praxishilfe für die Gemeinden
"undefinedFlüchtlinge willkommen heißen, begleiten, beteiligen"
Die Evangelische Kirche der Pfalz und die Diakonie Pfalz bieten den Gemeinden Tipps und Anregungen, wie das Miteinander von Flüchtlingen und Kirchengemeinden gestaltet werden kann.


Achtung
: Aktualisierte Zahlen bei den undefinedSpätaussiedlern.


Ausstellung "Christliche Symbole und Texte" eines persischen Künstlers kann undefinedgebucht werden.


Tagung undefined"Taufe und Asyl" Dokumentation erschienen.

letzte Änderung  am 21.08.2018

Veranstaltungen

Veranstaltungen 2018

Veranstaltungen im Archiv

Veranstaltungen undefined2017

Veranstaltungen undefined2016

Veranstaltungen undefined2015

Veranstaltungen undefined2014

Veranstaltungen undefined2013

Veranstaltungen undefined2012

Veranstaltungenundefined 2011

Losung

Losung für Mittwoch, 16. Januar 2019
Wenn dich dein Bruder oder dein Sohn oder deine Tochter oder deine Frau in deinen Armen oder dein Freund, der dir so lieb ist wie dein Leben, heimlich überreden würde und sagen: Lass uns hingehen und andern Göttern dienen, so willige nicht ein.
5.Mose 13,7.9

Zur Freiheit hat uns Christus befreit!
Galater 5,1

© Evangelische Brüder-Unität

Flüchtlinge als Herausforderung für Europa


wir laden Sie herzlich zu einer Info-Veranstaltung zum Thema
"Flüchtlinge als Herausforderung für Europa"


Am Donnerstag, dem 23. Juli 2015, um 19:00 Uhr
Haus der Vereine, Rulandstraße 4, Speyer


Referent: Herr Reinhard Schott
Integrationsbeauftragter der Evangelischen Kirche der Pfalz und des Diakonischen Werks der Evangelischen Kirche der Pfalz

ein.

Näheres entnehmen Sie bitte dem undefinedFlyer.

Im Anschluss des Referates besteht die Möglichkeit für Austausch und Rückfragen.