Sie sind hier: Startseite > Veranstaltungen Archiv > Veranstaltungen 2013 > Fachtagung der Konferenz für Aussiedlerseelsorge in der EKD

Aktuelles

Broschüre "undefinedWillkommen im Dorf! Geflüchtete sind eine Bereicherung für unsere Gesellschaft"

Psychosoziales undefinedZentrum Pfalz (PSZ)
hat in Ludwigshafen seine Arbeit aufgenommen. Das PSZ ist eine Beratungsstelle für besonders schutzbedürftige und/oder traumatisierte Flüchtlinge.

Neuer undefinedBeauftragter der Evangelischen Kirche der Pfalz für Gemeinden anderer Sprache und Herkunft.

Praxishilfe für die Gemeinden
"undefinedFlüchtlinge willkommen heißen, begleiten, beteiligen"
Die Evangelische Kirche der Pfalz und die Diakonie Pfalz bieten den Gemeinden Tipps und Anregungen, wie das Miteinander von Flüchtlingen und Kirchengemeinden gestaltet werden kann.


Achtung
: Aktualisierte Zahlen bei den undefinedSpätaussiedlern.


Ausstellung "Christliche Symbole und Texte" eines persischen Künstlers kann undefinedgebucht werden.


Tagung undefined"Taufe und Asyl" Dokumentation erschienen.

letzte Änderung  am 22.03.2018

Veranstaltungen

Veranstaltungen 2018

Veranstaltungen im Archiv

Veranstaltungen undefined2017

Veranstaltungen undefined2016

Veranstaltungen undefined2015

Veranstaltungen undefined2014

Veranstaltungen undefined2013

Veranstaltungen undefined2012

Veranstaltungenundefined 2011

Losung

Losung für Donnerstag, 24. Mai 2018
Wohl dem, dem die Übertretungen vergeben sind, dem die Sünde bedeckt ist!
Psalm 32,1

Jesus sagt über die Frau:  Ihre vielen Sünden sind vergeben, denn sie hat viel geliebt; wem aber wenig vergeben wird, der liebt wenig.
Lukas 7,47

© Evangelische Brüder-Unität

Fachtagung der Konferenz für Aussiedlerseelsorge der EKD

"Brückenschlag zwischen Deutschland und Russland"
- Toleranz seit Katharina II
vom 27.-28. November 2013 in Berlin

Am 27./28. November 2013 veranstaltet die Konferenz für Aussiedlerseelsorge der Evangelischen Kirche Deutschlands (KASS) eine Fachtagung zum Thema Brückenschlag zwischen Deutschland und Russland, Toleranz in der Politik Katharinas II.

Mit dieser Fachtagung zum Abschluss des Jubiläumsjahres blickt die evangelische Aussiedlerseelsorge Deutschlands aus kultur- und religionsgeschichtlicher Perspektive auf die 250jährige deutsch-russische Beziehungsgeschichte seit Katharina II.

Mit ihrem "Toleranzedikt" lud die russische Zarin deutscher Abstammung 1763 deutsche Siedler nach Russland ein. Etwa 30 Tausend folgten ihrem Ruf.
Fachreferenten wollen die Teilnehmer auf die Spuren setzen, wie Toleranz in der Geschichte ausgesehen hat und in der Gegenwart gestaltet werden kann.

Weitere Informationen zur Fachtagung bzw. Anmeldung entnehmen Sie bitte dem undefinedFlyer.